Tag 56

MFA – medizinische Fachangestellte

Die Ausbildung zum MFA ist sehr vielseitig und befasst sich hauptsächlich um die Betreuung des Patienten. Von der Aufnahme der persönlichen Daten bis hin zur Vorbereitung der Behandlungszimmer oder auch Beratung der Patienten, ist alles im alltäglichen Berufsleben wiederzufinden. Die MFA müssen nicht nur in Arztpraxen arbeiten, auch Krankenhäuser, Rehabilitationszentren und Gesundheitsämter sind eine Option. Wichtige Eigenschaften eines MFA Auszubildende sind Organisation, Geduld und Ruhe, Patienten können oft hektisch und aufbrausend auf einen einwirken, das muss man aushalten können.

Die Ausbildung findet dual statt und dauert drei Jahre. Dual bedeutet, dass abwechselnd die Berufsschule und der Betrieb besucht wird, sodass Theorie und Praxis nah beieinander .

Im Unterricht werden den Auszubildenden alle theoretischen Grundlagen vermittelt, die sie für ihren Job als medizinische Fachangestellte benötigen, von hygienischen Standards bei der Behandlung bis zur korrekten Anwendung von Erste-Hilfe-Maßnahmen für den Fall der Fälle. Die restliche Zeit verbringen Azubis im Ausbildungsbetrieb, wo sie das theoretisch Erlernte praktisch umsetzen können.

Die Aufteilung von Unterricht und Arbeit kann tageweise oder auch blockweise erfolgen. Beispielsweise Montags, Dienstags und Mittwochs Unterricht und Donnerstag und Freitag Arbeit. Blockweise wäre die Aufteilung dann monatlich.

 

Erfahrungsbericht zum Studiengang

M. (21 Jahre)

MFA Ausbildung in einer Nierenfacharztpraxis in Essen

Nach dem Abitur 2015 hab ich den Entschluss gefasst eine Ausbildung zu beginnen, die in den Bereich Naturwissenschaft  fällt. Zweieinhalb Jahre habe ich dann in einer Arztpraxis in Essen gearbeitet und parallel dazu noch die Berufsschule besucht.  Dadurch, dass ich mein Abitur vorgewiesen habe, konnte ich die ursprüngliche Länge der Ausbildung von drei Jahren auf zweieinhalb reduzieren. Denn durch das Abitur kann der schulische und somit theoretische Teil in einer Ausbildung gekürzt werden. Zum Schluss meiner Ausbildung habe ich entschieden nicht im Bereich der Medizin weiter tätig zu sein und habe dann zum Sommersemester 2017 mein Pharmaziestudium begonnen.

Meine Empfehlung:

Wenn ihr euch nicht für Naturwissenschaften, vor allem für Chemie interessiert wird es schwierig die Theorie zu überleben.

 

Erfahrungsbericht zum Studiengang

E. (21 Jahre)

MFA Ausbildung in einer Arztpraxis in Essen

Im zwölften und für mich letzten Schuljahr habe ich beschlossen, mich als MFA Auszubildende in einer Arztpraxis zu bewerben. Warum ich mich dazu entschieden habe? Ich brauchte eine Wartezeitüberbrückung und da ich mich schon immer für das wohlbefinden meiner Mitmenschen interessiert habe, war diese Ausbildung die perfekte Möglichkeit meine Zeit zu überbrücken. Die Bewerbung verlief mit einem ganz normalen Bewerbungsgespräch um dann im selben Jahr meines Abiturs 2015, zu beginnen.

Die Regelzeit dieser Ausbildung beträgt drei Jahre, durch das Vorweisen meines Abiturs verkürzte sich meine Ausbildungszeit auf zweieinhalb.

Meine Empfehlung:

Wenn du starke Nerven hast und gerne mit anderen Personen in Kontakt trittst, sowohl persönlich als auch telefonisch, ist die Ausbildung eine super Möglichkeit dich weiter zu entfalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.