Tag 47

Stipendium

Ihr wollt Studieren, aber wisst nicht wie ihr das finanzieren sollt? Man kann ja nicht davon ausgehen, dass alle Eltern ihr Kinder unterstützen oder es können.

Eine Finanzierungsmöglichkeit ist dann ein Stipendium.

 

Wie mache ich das?

Leistungsstarke Schüler und Studenten, mit zusätzlichem Engagement, haben gute Chancen ein Stipendium zu ergattern.

Jeder Stipendiat erhält ein Büchergeld in Höhe von 80 € und je nach Einkommen der Eltern einen zusätzlichen Satz in Höhe des BAföG-Anspruchs.

Um ein Stipendium zu bekommen, bewerbt ihr euch direkt an eurer Hochschule, wenn diese ein sogenanntes Deutschlandstipendium anbieten. Wenn dies so ist, dann erkundigt euch dort am besten auch direkt nach den jeweiligen Vorgaben und Fristen.

Voraussetzung ist, dass du ein eingeschriebener Student an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule bist. Studienanfänger können sich auch schon vor Aufnahme ihres Studiums bewerben. Generell ist jedes Studium förderbar. Dazu gehören also auch ein Master- oder Zweitstudium sowie ein berufsbegleitendes duales Studium.

 

Worauf kommt es bei der Bewerbung an?

Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Auswahlkommission der jeweiligen Hochschule. Geachtet wird den Angaben zufolge zum einen auf gute Schulnoten und Studienleistungen. Gemeinnütziges Engagement soll ebenfalls zählen. Und es wird positiv gewertet, wenn Bewerber Hindernisse im eigenen Lebens- und Bildungsweg erfolgreich gemeistert haben.

 

Wie lange werden die Stipendiaten gefördert?

Die Förderung wird in der Regel für mindestens zwei Semester und maximal für die Regelstudienzeit gewährt. Jeweils nach einem Jahr prüft die Hochschule, ob die Kriterien noch erfüllt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.